Morgenstund hat Gold im Mund

Vorgestern hatte ich meine Patrouille um 3 Uhr um zu gucken ob nach der Flut (oft nutzen die Schildköten die kommende Flut um weniger am Strand laufen zu muessen, bis zu Rand des Strandes wo sie ihre Eier legen) noch Schildkröten Eier gelegt haben.  Da dies aber nicht der Fall war und im Moment sowieso nicht so viele Schildkröten an Land kommen da die Mondphase unguenstig ist waren wir um 5 wieder am Haus. Mit meinem Frisch gekauften Surfboard bin ich dann also erstmal surfen gegangen. Jeder der schonmal in tropischen Gewässern umrandet von Regenwald morgens surfen war weiss was ich meine. Die aufgehende Sonne, welche die bewaldetern Berge bestrahlt, der Regenbogen ueber dem weiten Strand und die gischt der Wellen sind eine Surfsession selbst bei schlechtem Wellengang wert. Wenn man dann danach aus dem Wasser kommt und eine frische Orange isst ist der Morgen perfekt.

Da neue Freiwillige angekommen sind mussten Tiina und ich den neuen eine Einweisung in die Abläufe und das Leben von Schildkröten geben. Danach haben wir ihnen die Umgebung gezeigt. Wir sind jetzt also schon die Bosse hier.

Abends ging es dann wie immer auf Patrouille mit einer der neuen Freiwilligen und Rosa (eine Langzeitfreiwillge aus Spanien, welche hier 3 Monate arbeiten wird). Ich hatte eigendlich nicht erwartet eine Schildkröte zu finden aber auf dem Rueckweg so gegen 12 eine gefunden, die gerade dabei war einen Nistplatz zu suchen. Im Gegensatz zu dem ueblichen Verhalten, dachte diese Schildkröte anscheinend wir hätten ewig Zeit und hat ueber eine Stunde nach einem geeigneten Platz gesucht. Da die Flut unueblich hoch ist diese Woche mussten wir uns beeilen und dann schnell mit den Eiern auf die zum Strand parallel gelegene “Strasse” gehen. Auf dem Weg sind wir aber fast wörtlich ueber nocheine Schildkröte gestolpert, welche auch ein wenig verwirrt war: Als sie nach einer Weile bemerkte, dass ihr Nistplatz zu nah am Wasser gelegen ist, hat sie dort keine Eier gelegt sondern ist 2 Meter zur Seite (aber nicht nach oben) gegangen und hat abermals angefangen das Tropfenartige Nistloch zu graben (dies dauert im Normalfall ca. 10 Minuten). Da die Flut immernoch am kommen war, war auch dieses Loch bald trotz meiner vergebenen Versuche eine Wasserschutzbarriere gegen die Ueberflutung zu bauen ueberflutet. Also sind wir nach knapp ueber 4 Stunden Patrouille mit doch nur einem Nest zurueckgekehrt.

Heute wurde eine der Freiwilligen im Wasser von einem Rochen gestochen. Also mussten wir das Gift auflösen indem wir die Wunde in heissem Wasser gebadet haben (löst die Molekuele des proteinbasierten Gift). Ich dachte eigendlich, dass ein solcher Stich deutlich gravierendere Folgen haben wuerde aber nach einer schmerzvollen Stunde konnte die Freiwillige schon wieder, wenn auch nur humpelnd laufen.

Ansonsten war mein Tag nicht so aufregend. In letzter Zeit merkt man hier, dass es Regenzeit (September bis November) ist. Die Tage beginnen oft sehr schoen, enden aber in einem verregneten Dunkel. Morgen frueh fahre ich schon wieder nach San Jose, diesmal aber zum Glueck nur zur Durchreise. Ich werde mit dem Freund, den ich am Flughafen bei meiner Ankunft kennengelernt habe, und einem anderen auf eine Angelbootsfahrt gehen, welche ihm geschenkt wurde. Ich bin sehr gespannt wie es sein wird. Aber mehr Informationen danach. Inzwischen habe ich auch angefangen Tagebuch zu schreiben und bin immernoch sehr fleissig dabei, welches echt eine gute Beschäftigung fuer verregnete Nachmittage ist.

Insgesamt geht es mir hier weiterhin hervorragend. Anfang November werden wir hier in Matapalo ein grosses Schildkrötenfestival veranstalten wofuer es noch viel zu tun gibt.

Bis die Tage und schöne Gruesse an alle (vorallem an Jonathan Vogel).

 

Advertisements

4 Comments

Add yours →

  1. die goldene orange?

  2. Rob, toll was du alles erlebst und klasse, dass du uns das alle mitteilst. Ich freue mich jedesmal, wenn ich einen neuen beitrag von dir lese.
    Danke udn weiter so!
    Michael

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: